Ärzte


Liebe Ärztin, lieber Arzt,

 

gemäß internationaler Studien ist die Wirksamkeit flach gestrickter Kompressionsstrümpfe bei Ödempatienten hinterlegt. Die Versorgung von Lip- und Lymphödempatienten wird von allen Kassen anerkannt.

 

Kompressionsstrümpfe sind Hilfsmittel nach §33 SGB V und werden zu lasten der GKV abgerechnet.


Die Verordnung von Hilfsmitteln der PG17 ist frei von Budgets und Richtgrößen. Das Rezept darf dabei nur das Hilfsmittel ausweisen!

 

Von den Kassen werden pro Jahr zwei flachgestrickte Verordnungen nach Maß  erstattet.


Zusätzlich zu diesen beiden Verordnungen ist jeweils eine zusätzliche Verordnung aus Hygienischen Gründen erstattungsfähig. Auf dem zweiten Rezept muss dann der Zusatz

 

"Versorgung aus hygienischen Gründen"

 

zum üblichen Text, Leistung und Diagnose, auf dem Rezept eingetragen werden. Die Maßhalitgkeit von flachgestrickten Kompressionsstrümpfen ist geringer als sechs Monate. Mit der zusätzlichen Versorgung aus hygienischen Gründen wird die Maßhaltigkeit automatisch für das Halbjahr gewährleistet.

 

Im Folgenden Download finden Sie ein Beiblatt zur Hilfsmittelrichtlinie §7 Abs. 2 zur ärztlichen Versorgung. Bitte heften Sie das Rezept auf diesem Beiblatt an und füllen dieses, soweit Ihnen die Ausführungen und Sonderwünsche bekannt sind, aus. Den Rest übernehmen wir.

 

Rezept-Beiblatt für Lymphologische Versorgungen von flachgestrickten Kompressionsstrümpfen der PG17.

Download
Beiblatt gemäß Hilfsmittelrichtlinie §7 Abs. 2 zur ärztlichen Verordnung (C) by medi Bayreuth
Rezeptbeiblatt Lymphologie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB